Sie sind hier

Startseite » Schriften » Der vollkommene Büttner oder Küfer » 1. Abschnitt, vom Faßmachen.

Dreyzehente Aufgabe. Einen Oval auf 8 Stiche aufzureißen, welcher auf denen Seiten weiter hinaus getrieben ist.

5te Tafel.

1.) Reißet, nach der achten Aufgabe, jenen Oval, nach der Länge der vorhabenden Böden, ganz fertig, wie solcher in a, g, h, d, k, i, zu sehen ist.
2.) Oeffnet nunmehro den Zirkel von g, bis c, setzet in g, und reißet bei l, einen kleinen Bogen.
3.) Mit eben der Weite reißet aus h, den Kreuzbogen in l.
4.) Mit gleicher Weite ziehet aus i, und k, die Kreuzbögen in m.
5.) Reißet aus l, mit der Weite bis h, die Seitenbögen g, h, und aus m, reißet mit eben der Weite von i, zu k, den Seitenbogen, so treibet ihr die Seiten weiter hinaus.

Die hiezu gehörigen zween Mödel, sind in der Figur angezeichnet, und werden wie jene, in der neunten Aufgabe, gemacht.

Die Böden zu solchen Faßen machet also:

1.) Stechet eilfmal in der Gargel herum, und nehmet vier dieser Theile zu der Bodenhöhe, oder zu der Linie a, d.
2.) Theilet diese Höhe a, d, in drey Theile bey a, b, c, d, und machet die Böden nach der Aufgabe, nach der ihr den Setzboden gemacht habt, als einen Oval fertig; so werden solche richtig eintreffen.