Sie sind hier

Startseite » Schriften » Der vollkommene Büttner oder Küfer » 1. Abschnitt, vom Faßmachen.

Ein und zwanzigste Aufgabe. Ein ovales Faß auf 8, Stiche mit 6, Ecken zu machen.

14te Tafel.

1.) Reißet einen Oval auf 8, Stiche, nach der achten Aufgabe, in a, g, h, d, k, i.
2.) Theilet von der Bauchlinie t, q, anfangend, diesen Oval in 6, gerade Theile, bey t, s, r, q, p, l.
3.) Oeffnet den Zirkel beliebig, irgend einen halben Schuh, setzet in das Eck l, und stechet auf die Linie l, p, dem Punkt m, und auf der Linie l, t, den Punkt n.
4.) Oeffnet den Zirkel von m, bis n, und reißet aus den Punkten m, und n, die Kreuzbögen in o.
5.) Ziehet von l, zu o, eine Linie, diese gibt mit der Linie l, p, den runden Eckmodel, der in u, angedeutet ist.
6.) Den Winkelhacken, der in w, angedeutet ist, machet nach der Linie a, b, mit der Linie l, p, als einen rechten Winkelhacken.
7.) Den Seiteneckmodel v, machet nach denen zwo Linien q, t, und q, r, demnach ist der Riß fertig, samt denen dazu gehörigen Fügmödeln.

Anmerkung.

Bey allen ovalen Fässern die Ecken bekommen sollen, werden die Mödel auf vorgeschriebene Art gesucht, nämlich:

1.) Der runde Eckmodel, wie in u.
2.) Der Winkelhacken, wie w, zeiget, und
3.) Der Seitenmodel, wie solcher bey v, gezeichnet stehet. Tafel 14.