Sie sind hier

Startseite » Schriften » Der vollkommene Büttner oder Küfer » 1. Abschnitt, vom Faßmachen.

Sieben und vierzigste Aufgabe.

Der folgende Teil stammt aus der 5. Auflage:

Noch habe ich bey der Vermehrung dieses Buches eine Umschreibung beyfügen wollen, für diejenigen Büttner und Daubenhauer, welche Dauben zu hauen haben, in andern Ländern, z. B. in dem Königreich Preußen, und um Genev herum etc. Indem man nicht in allen Ländern Daubenhauer hat, welche diese Sache verstehen, wie die Dauben zu folgenden Gattungen Fäßern, von 9 fränkischen Maassen anfangend bis zu 100 Fudern, oder nach wirtenbergischen Maas von 6 Maas an, bis zu 296 Eymern, und zwar nach dem nürnberger Schuh, zu hauen sind.

Hiezu habe ich nach den Tübinger Büttner=Meister Müller, nebst der Länge der kürzesten Dauben, auch die Dicke der Köpfe, sodann auf wie viel Zolle der vierspitzige Zirkel zu stellen ist, ferner die Länge oder das Maas der Faßböden, und wie viel ein Faß nach angesetzter Länge der Dauben und Böden, beyläufig halten kann, in folgender Tabelle verzeichnet.

Tabelle hiezu.

Länge der Dauben.

Dicke der Köpfe.

Stellung des Zirkels.

Länge der Böden.

Fränkisch Maas

Würtenbergisch Maas

Schuh

Zolle.

Zolle.

Zolle.

Schuh

Zolle.

Eymer

Maas

Eymer

Maas

1

-

 

½ 

von 8

bis 9

1

-

-

9

-

6

1

6

 

5/8

-

-

1

1 ½ 

-

30

-

20

2

-

 

¼

-

-

1

8 ½ 

1

10 ½ 

-

47

2

6

1

-

-

-

2

1 ½ 

2

18

-

92 Maas

3

-

1

-

-

-

2

6

4

-

1

- Imi.

3

6

1

3/8

-

-

2

8 ½ 

6

15

1

9

4

-

-

-

-

-

3

3

9

15

2

5

4

6

1

¾

-

-

3

7 ¾

13

30

3

6

5

-

-

-

-

-

4

-

17

10

4

8

5

6

2

1/8

-

-

4

4 ½

24

45

6

3

6

-

2

¼

von 8

bis 9

4

8 ½

32

-

8

-

6

6

2

½

-

-

5

-

40

30

10

2

7

-

-

-

-

-

5

4 ½

50

30

12

10

7

6

2

7/8

-

-

5

9

62

45

15

11

8

-

3

-

-

-

6

1 ½

76

30

19

2

8

6

3

¼

-

-

6

6

90

-

22

8

9

-

3

¼

8 ¼

bis 9 ¼

7

1 ½

107

30

26

14

9

6

3

¾

-

-

7

4 ½

126

30

31

10

10

-

-

-

-

-

7

9

148

15

37

1

10

6

4

-

-

-

8

-

171

45

42

15

11

-

4

1/10

-

-

8

2

196

45

49

3

11

6

-

-

-

-

8

10

225

-

56

4

12

-

4

2/5

-

-

9

2 ½

256

-

64

-

12

6

4

3/5

8 ½ bis

9 ½

9

7

280

40

72

4

13

-

-

-

-

-

9

11 ½

325

15

81

5

13

6

4

9/10

-

-

10

4

364

-

91

-

14

-

5

-

-

-

10

8 ½

406

-

101

8

14

6

5

2/10

8 ¾ bis

9 ¾

11

-

449

45

113

1

15

-

-

-

-

-

11

4

501

-

125

4

15

6

5

½

-

-

11

8

551

-

137

12

16

-

5

7/10

-

-

12

1 ½

607

-

151

12

Tabelle hiezu.

Länge der Dauben.

Dicke der Köpfe.

Stellung des Zirkels.

Länge der Böden.

Fränkisch Maas

Würtenbergisch Maas

Schuh

Zolle.

Zolle.

Zolle.

Schuh

Zolle.

Eymer

Maas

Eymer

Maas

16

6

5

4/5

9 bis

10

12

6

666

-

166

8

17

-

6

-

-

-

12

10 ½

727

30

181

14

17

6

6

1/12

-

-

13

3 ½

795

-

198

12

18

-

6

¼

-

-

13

8

864

-

216

-Maas

18

6

-

-

9 ¼ bis

10 ¼

14

1

937

30

234

6

19

-

6

½

9 ¼ bis

10 ¼

14

5 ½

1016

-

254

-

19

6

6

5/9

-

-

14

10

1100

-

275

-

20

-

6

¾

10 ½ bis

12 ½

15

2 ½

1194

20

296

8

Hiebey ist noch anzumerken, daß dahier in Franken 60 Maaße einen Eymer machen, und daß 12 Eymer für ein Fuder gerechnet werden, dabey in dieser Tabelle, der Weitläufigkeit wegen, nur die Eymer und Maaße nach dem fränkischen Maas angeschrieben worden, welche Eymer, wer will, in Fuder auflösen kann.

Das würtenbergische Maas besteht darinnen: 10 Maas sind ein Imi, und 16 Imi machen einen Eymer oder 160 Maaße.

In Vergleichung beyder dieser Maaße, sind 4 fränkische Eymer, für einen würtenberger Eymer gerechnet.