Der vollkommene Büttner oder Küfer

Die „Büttnerlehre“ liegt in vier bekannten Exemplaren vor:
Nachdruck der 1. Auflage1 mit dem Titel: „Vollkommene Büttner= oder Küferlehre.“, Schweinfurt 1794 in Besitz der Gemeinde Mainstockheim;
2. Auflage mit dem Titel: „Der vollkommene Büttner oder Küfer.“, Nürnberg, 1808 im Privatbesitz;
3. Auflage mit dem Titel: „Der vollkommene Büttner oder Küfer nebst Aufgaben für Weinhändler, Keller, Wein= und Bieressigsieder, Brant=wein= und Liqueurbrenner…“, Nürnberg, 1820 im Archiv der Bayerischen Staatsbibliothek2
5. Auflage mit dem Titel: „Die vollkommene Büttner= oder Küferlehre oder die Kunst runde, ovale, ei- und korbförmige Fässer zu machen. Nebst einer Anleitung zur Weinkeller=Wirthschaft von C. L. Hellrung.“, Frankfurt (ohne Datum) im Besitz der Gemeinde Mainstockheim

Inhalt


Fußnoten:
  1. Die erste Auflage erschien lt. „Vorrede“ zur 2. Auflage von 1808 im Jahr 1790 im Selbstverlag.[]
  2. online unter http://opacplus.bsb-muenchen.de/title/BV001763197/ft/bsb10306050 abrufbar[]